A

Airlines

Alle Airlines und deren Kontaktinformationen finden Sie hier.

Alleinreisendes Kind / UMNR

UMNR steht für Unaccompanied Minor, auf Deutsch alleinreisendes Kind. In diese Kategorie fallen Kinder zwischen 5-12 Jahren, die nicht alleine reisen dürfen. Damit Kinder trotzdem ohne Ihre Eltern fliegen können, kann eine Betreuung durch die Fluggesellschaft gebucht werden. Dabei werden die Kinder ab dem Flughafenschalter und beim Umsteigen begleitet. Während dem Flug sitzen die Kinder in einem speziell reservierten Bereich und werden von der Cabin Crew besonders betreut.

Auf Wunsch der Eltern können auch Kinder zwischen 12-18 Jahren als Unaccompanied Minor angemeldet werden.

Der Begleitservice muss immer erst bei der Airline angefragt werden. Neben den regulären Daten, müssen dabei auch Name, Anschrift, Kontaktinformationen und Verwandtschaftsgrad von der Person, die das Kind zum Flughafen bringt und vom Abholer am Zielflughafen, angegeben werden. Der Abholer muss darauf achten, dass er seine Ausweisdokumente vorweisen kann.

Oft können nicht die vergünstigten Preise für Kinder gebucht werden, da diese nur in Begleitung eines Erwachsenen gültig sind. Für den Begleitservice für alleinreisende Kinder entsteht eine zusätzliche Gebühr, die je Tarif und Airline variieren kann.

Allianzen - Airlines

Viele Fluggesellschaften haben sich zu Allianzen zusammengetan, um das Streckennetz effizient weltweit auszubauen. Der Kunde muss nicht mehrere Tickets erwerben, denn innerhalb einer Allianz gibt es Vereinbarungen zu Vereinheitlichung der Gepäckregelung, Tarifbestimmungen, Service und Streckenmanagement.

Innerhalb einer Allianz gibt es sogenannte Codeshare Flüge, bei denen es erlaubt ist, dass Flüge durch eine andere Airline ausgeführt werden, aber unter dem Namen der gebuchten Airline fliegen.

Bei diesen Allianzen gibt es auch den Vorteil, dass der Kunde an einem Vielfliegerprogramm teilnehmen und bei allen Partnern der Allianz Meilen sammeln kann. Diese können für Flüge oder Prämien eingelöst werden.

Star Alliance

Star Alliance

Die Star Alliance wurde von Lufthansa und United Airlines in 1997 gegründet und seitdem haben sich weitere Partner angeschlossen, wie Skandinavian Airlines (SAS), British Midland (BMI), Air Canada, Thai Airways, ANA, Air New Zealand, Ansett Australia, Singapore Airlines.

One World

Oneworld

Die One World Allianz wurde 1999 gegründet und wird von British Airways und American Airlines geführt. Weitere Partner sind: Cathay Pacific, Qantas, Aer Lingus, Iberia, LAN Chile, Finnair und weiter.

Sky team

Sky Team

Besteht hauptsächlich aus Air France und Delta Airlines, deren Verkehrsschwerpunkt das Drehkreuz in New York (JFK), Atlanta (ATL) und Paris (CDG) ist. KLM, Aeromexico, Czech Airlines (CSA) Alitalia und Korean Air.

B

Barrierefrei Reisen, Reisen mit Behinderung

Fluggäste mit Behinderung müssen diese vorab anmelden, insbesondere wenn die Fluggesellschaft Vorkehrungen für Ihren Transport treffen muss wie z.B. Bereitstellung von Beatmungsgeräten, Rollstühlen oder Transport eines eigenen Rollstuhls.

Bitte beachten Sie, dass in folgenden Fällen eine Begleitperson notwendig ist:

  • wenn der Fluggast sich bei seiner eigenen Evakuierung nicht unterstützen kann
  • wenn der Fluggast bei Sicherheitsanweisungen mit den Flugbegleitern nicht kommunizieren kann
  • wenn der Fluggast Sicherheitsanweisungen nicht verstehen/nicht befolgen kann

Daher empfehlen wir, eine persönliche Beratung durch unsere Reiseberater in der die Art Ihrer Behinderung und die entsprechenden Vorkehrungen besprochen werden können.

Blacklist der Airlines

Auf der Blacklist sind alle Luftfahrtunternehmen gelistet gegen die in der EU eine Betriebsuntersagung ausgesprochen wurde. Durch die effizienten Flugsicherheitsnormen in Europa gilt unser Sicherheitsstandard als einer der höchsten der Welt. Zwar arbeiten die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten gemeinsam mit den Behörden anderer Länder an der Erhöhung der Sicherheitsstandards weltweit, doch gibt es immer noch einige Luftfahrtunternehmen, deren Betrieb unter Bedingungen erfolgt, welche unter dem notwendigen Sicherheitsniveau liegen. Natürlich werden diese Airlines von ABC Travel Service nicht angeboten und nicht verkauft.
zur Black List

Bordkarte

Am Check-in Schalter der Airline erhalten Sie nach Vorweisen des Reisepasses/Personalausweises Ihre Bordkarte. Bei vielen Airlines ist auch der Online-Check-in möglich, bei dem die Bordkarte elektronisch erstellt wird und ausgedruckt werden muss. Durch den Online-Check-in können lange Warteschlangen umgangen werden.
Weitere Informationen s. Check-in und Gepäck

Buchung: Flug

Hinter der sogenannten Buchung bzw. Reservierung befindet sich der PNR (Passenger Name Record) worin alle Daten der Flugbuchung zu finden sind. Diese Daten sind unter einem 6-stelligen Buchungscode gespeichert.

Folgende Daten werden gespeichert:

  • Flugdaten mit Flugnummer
  • Strecke
  • Datum
  • Buchungsklasse
  • Status und Buchungscode der Airline
  • Name, Vorname, Geschlecht, Geburtsdatum
  • Kontaktdaten des Kunden und des Reisebüros
  • Ticket-Daten
  • Remarks (interne Bemerkungen)
  • Falls gebucht/reserviert: Sitzplatzreservierung, Vielfliegernummer
  • Weitere Informationen für die Airline, wie Zugehörigkeit zu einer anderen Buchung
  • Sonderanfragen: z.B. Rollstuhlservice, Sondergepäck usw.
  • APIS Daten („Advanced Passenger Information System“)
  • Zahlungsinformationen
  • Historie: Chronologischer Verlauf fast aller Eingaben und Änderungen (incl. Datum und Uhrzeit)

Buchungsklassen

Linien-Flugzeuge sind in drei Kabinenklassen unterteilt: Economy Class, Business Class und First Class. Jede einzelne Kabinenklasse ist in mehrere Buchungsklassen unterteilt, wie z.B. Economy Class hat bis zu 20 Buchungsklassen. Jede Buchungsklasse hat ihren eigenen Preis, Tarifbedingungen und ist nur begrenzt verfügbar. In der Regel sind die Kontingente der günstigsten Flugtickets am schnellsten verkauft. Deshalb sind kurzfristige Flüge am teuersten.

Die Premium Economy Klasse ist keine eigene Kabinenklasse. Dabei handelt es sich um eine Zwischenkategorie bei der die Konditionen der Economy Class gelten, der Kunde aber Sitze mit mehr Beinfreiheit erhält.

Bei vielen Low Cost Carrier und Charterfluggesellschaften gibt es meist eine einfachere Tarifstruktur, bei der es ausschließlich die Economy Class gibt. Dadurch sind die vergünstigten Preise möglich, aber kein vergleichbarer Servicestandard zu den Linienfluggesellschaften.

C

Charterflug­gesellschaften

Bei Charterflügen gibt es keine feste Tarifpflicht wodurch diese auch sehr günstig angeboten werden können. Ein weiterer Vorteil für den Kunden sind die guten Flugverbindungen. Ähnlich wie bei Low-Cost-Fluggesellschaften spart der Kunde zwar am Preis, muss aber auch mit Einbußen beim Service rechnen. Bei Charterfluggesellschaften besteht keine Verpflichtung zur Beförderung.

Check-In

Es gibt je Airline und Reiseziel unterschiedliche Annahmeschlusszeiten beim Check-in. Darüber muss sich bei jeder Airline direkt informiert werden. Da es häufig zu langen Warteschlangen kommt, sollte man diese gut einplanen und früher zum Check-in erscheinen. Bei zu spätem Check-in wird der Passagier auf „No-Show“ gesetzt und der Flug sowie Anschlussflüge verfallen.

60 Minuten (1 Stunde) - Innerhalb von Deutschland
90 Minuten (1,5 Stunden) - Flüge in Europa
180 Minuten (3 Stunden) - Interkontinentale Flüge

Planen Sie genug zeit ein, um Ihr Gepäck aufzugeben und Security-Checks zu durchlaufen. Ihr Bording Zeitpunkt ist immer auf Ihrer Bordkarte notiert, damit Sie den Aufenthalt am Flughafen besser planen können. Beachten Sie bitte, dass einige Reiseländer (USA, Israel) längere Sicherheitscheck-Zeiten in Anspruch nehmen. Die Annahmeschlusszeiten (Boarding Time) im einzelnen Fall, entnehmen Sie bitte der jeweiligen Fluggesellschaft. Berücksichtigen Sie bei Ihrer Zeitplanung, dass vor Anschlussflügen (z.B. USA) erneut kontrolliert werden kann.

Online Check-in

ABC Travel Service empfiehlt dringend 24 Stunden vor Flug Online einzuchecken. Ihr Vorteil dabei ist, dass Sie Ihre Bordkarte schon in der Hand haben, wenn Sie Ihr Gepäck am Flughafen abgeben. Informieren Sie sich bitte rechtzeitig, was Sie vor Ihrem Flug alles erledigen und beachten müssen, damit Sie entspannt Ihre Reise beginnen.

Sie benötigen für Ihren Online Check-in Ihren Reisepass und Ihre E-Ticketnummer (auch etix genannt oder TKT). Die E-Ticketnummer besteht aus einer 13-stelligen Zahlenkombination und ist in Ihrem Kunden Log-in von ABC Travel Service zu finden. Der Online Check-in kann auf der Webseite der jeweiligen Fluggesellschaft durchgeführt werden.

Ihre Bordkarte erhalten Sie per E-Mail. Beim Check-in mit dem Smartphone erhalten Sie eine mobile Bordkarte mit einem Barcode. Am Flughafen müssen Sie Ihr Handy dann nur noch über einen Scanner ziehen. Sollten Probleme mit der mobilen Bordkarte auftreten, können Sie sich die Bordkarte auch am Check-in Schalter abholen oder am Automaten ausdrucken.

Check-in-Automaten

Je nach Fluggesellschaft benötigen Sie eine Kredit- oder Vielfliegerkarte zur Identifikation. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, den Namen und die Buchungsnummer manuell einzugeben. Danach kann man einen bevorzugten Sitzplatz für den Flug auswählen und die Gepäckmenge angeben. Der Automat druckt die Bordkarte aus, mit der man an einem speziellen Gepäckabgabe-Schalter (Baggage drop-off Schalter) sein Reisegepäck aufgeben kann. Einige Check-in Automaten drucken zusätzlich einen Gepäckaufkleber aus, den man selbst am Gepäck anbringt und dann das Gepäck entweder am Gepäckabgabe-Schalter abgibt oder, wenn vorhanden, auf das Förderband der integrierten Gepäckbeförderung stellt. Der größte Vorteil des Check-in Automaten ist die Zeitersparnis, vor allem am Gepäckabgabe-Schalter.

Codeshare Flüge

Innerhalb einer Airline-Kooperation oder Allianz gibt es sogenannte Codeshare Flüge, bei denen Flüge durch eine andere Airline ausgeführt werden, aber unter dem Namen der gebuchten Airline fliegen. Codeshare-Flüge haben meist eine 4-stellige Flugnummer. Wird die Flugverbindung von der Fluggesellschaft selbst durchgeführt („On-Line Connection“) haben diese meist eine 3-stellige Flugnummer. Bei Codeshare Flügen können Sonderanfragen oft nicht durchgeführt werden oder müssen für jede Teilstrecke getrennt vorgenommen werden, da bei den Fluggesellschaften mit unterschiedlichen Reservierungssystemen gearbeitet wird.

D

Direktflug

Bei Direktflügen kann es vorkommen, dass eine Zwischenlandung vorgenommen wird, die Flugnummer ändert sich bei erneutem Abflug nicht. Es gibt Zwischenlandungen bei denen weitere Passagiere zusteigen, Stopps zur Betankung oder aus anderen technischen Gründen. Falls ein Verlassen des Flugzeuges notwendig sein sollte, müssen Sie jedoch nicht erneut einchecken. Nur bei einem Non-Stop Flug wird keine Zwischenlandung gemacht.

E

Einreise­bestimmungen

Je nach Abflugland, Reiseland und Nationalität der Passagiere, kann ein Visum zur Einreise benötigt werden. Des Weiteren kann eine bestimmt Restgültigkeit des Reisepasses verlangt sein.

Jeder Fluggast ist für sich selbst verantwortlich, die notwendigen Visa- und Einreiseunterlagen zur Hand zu haben.

Einreise in die USA

REISENDE AUS VISA WAIVER PROGRAM LÄNDERN

Reisende, die Ihre Staatsangehörigkeit in einem der folgenden Länder haben, müssen im Normalfall nur ein ESTA beantragen, da diese Länder am Visa Waiver Program (VWP) teilnehmen:

Andorra, Australien, Österreich, Belgien, Brunei, Chile, Tschechien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Italien, Japan, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Portugal, San Marino, Singapur, Slowakei, Slowenien, Südkorea, Spanien, Schweden, Schweiz, Taiwan, Großbritannien

ESTA

Seit 2009 muss jeder Passagier (auch Kinder), der nicht im Besitz eines Amerikanischen Passes oder eines gültigen Visums ist, Online eine Elektronische Reisegenehmigung (ESTA) beantragen, um einreisen zu können. Sie können maximal 50 Anträge pro Zahlung einreichen. Die Personen innerhalb der Gruppe müssen nicht zusammen reisen. Es wird eine Gebühr von 14 USD pro Antrag erhoben. Bitte halten Sie Ihren Reisepass und eine gültige Kreditkarte für die Beantragung der Reisegenehmigung bereit. Den Antrag können Sie jederzeit vor Ihrer Anreise stellen, jedoch mindestens 72 Stunden vor Abreise. Sofern sie nicht widerrufen werden, sind Reisegenehmigungen bis zu zwei Jahren gültig, ab dem Datum der Erteilung der Genehmigung, oder bis zum Ablauf der Gültigkeit Ihres Passes, je nachdem welches Ereignis zuerst eintritt.

Hier können Sie ihre ESTA-Reisegenehmigung beantragen

Elektronischer Reisepass(EPASS)

Der so genannte EPass, hat einen elektronischen Chip auf dem Ihre biometrischen Daten, wie Fingerabdrücke, Passbild und Ihre Personendaten gespeichert sind. Jeder Reisepass, der nach dem 26.10.2006 ausgestellt wurde, muss zur Einreise in die USA einen Chip besitzen. Die auf dem Chip gespeicherten Daten können von Land zu Land und je nach Ausstellungsdatum variieren. Ihr EPass muss je nach Visa Waiver Program Land (siehe oben), eine Gültigkeitsdauer von mindestens 6 Monaten nach Abflugdatum haben. Die Gültigkeit für deutsche Staatsangehörige muss bis zum Ende der Reise andauern.

Ausnahmen für Reisepässe ohne Chip:
Folgende Reisepässe ohne Chip können zur Reise und Beantragung des ESTA verwendet werden:

  • A: Ein Reisepass, der vor dem 26.10.2005 ausgestellt wurde und ein maschinell lesbares Feld hat.
  • B: Wenn der Pass zwischen 26.10.2005 und 25.10.2006 ausgestellt wurde und ein digitales Foto enthält

Wurde Ihnen ein Reisepass ohne Chip nach dem 26.10.2006 ausgestellt, können Sie diesen zwar verwenden, müssen jedoch ein Visum für Ihren Aufenthalt beantragen.

USA-VISUM SONDER­BESTIMMUNGEN

Seit dem 21.01.2016 gibt es Sonderbestimmungen zum Visum für Doppelstaater, die auch die Staatsbürgerschaft im Irak, Iran, Syrien oder Sudan haben. Doppelstaater dieser Länder sind vom Visa Waiver Program ausgeschlossen und müssen für die Einreise in die USA ein Visum beantragen.

Auch Reisende, die sich nach dem 01.03.2011 im Irak, Iran, Syrien oder Sudan aufgehalten haben, sind ebenfalls betroffen und benötigen ein Visum für Ihren Aufenthalt in den USA. (Ausgenommen sind Vollzeit-Bedienstete der Bundesregierung­/Streitkräfteangehörige.) Schon bestehende ESTA Reisegenehmigungen verlieren für diese Personengruppen ihre Gültigkeit.
Weitere Informationen

Wenn das Land Ihrer Staatsangehörigkeit nicht am Visa Waiver Program teilnimmt, müssen Sie ein Visum beantragen. Bitte informieren Sie sich bei der US Botschaft, ob Sie ein Visum für Ihre Reise beantragen müssen. Es gibt verschiedene Kategorien von Visa: Einwanderungsvisa und Nicht-Einwanderungsvisa. Insbesondere bei den Nicht-Einwanderungsvisa gibt es einige Unterscheidungen, wie z.B. Tourismus und Reisen, Geschäftsreisen und Befristete Beschäftigung. Weitere Informationen sind auf der Webseite der US Botschaft und beim „Department of Homeland Security“.

APIS

Durch ein Gesetz des "Department of Homeland Security" sind alle Fluggesellschaften dazu verpflichtet, persönliche Daten ihrer Fluggäste in die USA zu registrieren und an die US-Behörden zu übermitteln (Advance Passenger Information System, kurz APIS). Wir bitten Sie das APIS-Einreiseformular für jeden Reisenden auszufüllen und es vor Abflug dem Bodenpersonal zu geben. Ihre Angaben werden vertraulich behandelt und nicht für kommerzielle Zwecke verwendet. Zum APIS-Formular (PDF)

Elektronisches Ticket (E-Ticket)

Das heutige E-Ticket ersetzt das Papierticket. Sie haben den Vorteil, dass Sie beim Reisen nur noch den Reisepass oder Personalausweis vorgelegen müssen. Ihr E-Ticket können Sie im Kunden-Login von ABC Travel Service downloaden.

Bitte holen Sie 2,5 Stunden vor Abflug am Check-in-Schalter der Airline Ihre Bordkarte (Boarding Pass) ab. Sie benötigen Ihren Personalausweis/Reisepass zur Identifikation.

Unsere Reiseexperten empfehlen 24 Stunden vor Abflug den Online-Check-in auf der Internetseite der befördernden Fluggesellschaft zu tätigen. So können Sie mit der ausgedruckten Bordkarte sorgenfrei zum Airport fahren und den Check-in genießen.

Fehler im Namen

Zu beachten ist, dass der angegebene Passagiername mit dem Namen im Reisepass/ Personalausweis übereinstimmen muss. Sollte dies nicht der Fall sein, kann die Airline den Transport verweigern. Sollte ein Tippfehler im Namen auftauchen, kann dieser bei einigen Airlines gegen eine Gebühr geändert werden.
(s.Umbuchung)

Falsches Geschlecht

Sollte bei Buchung das falsche Geschlecht angegeben worden sein, sollten Sie unverzüglich Ihr Reisebüro informieren. Der Fehler muss in Ihrer Buchung vermerkt werden.

Ist ein Flugticket übertragbar?

Da es sich bei Flugtickets um personengebundene Dokumente handelt, können diese nicht an andere Personen weitergegeben bzw. übertragen werden. Sollte ein Passagier nicht reisen können, muss der Flug storniert werden.

F

Feeder (Zubringer)

Zubringerflüge, Feeder genannt, fliegen immer ein Drehkreuz der Fluggesellschaft an von dem Weiterflüge bzw. Langstreckenflüge starten. Der Anschluss kann nur garantiert werden, wenn der Zubringerflug direkt mitgebucht wurde. Für separat gebuchte Flüge, selbst wenn diese die Regelungen für Mindestumsteigezeit berücksichtigen, muss die Airline keine Verantwortung bei Verspätung, Verpassen und Annullierung übernehmen.

Flughafen: Ablauf

Spätestens 72 Stunden vor Abflug:

  • Überprüfen Sie ob sich etwas in Ihrem Flugplan geändert hat.
  • Wie lange dauert der Transfer zum Flughafen, welche Möglichkeiten gibt es?
  • An welchem Gate muss ich mich einfinden?
  • Lageplan des Flughafens einsehen.
  • Was sind meine Annahmeschlusszeiten?

Einchecken

24 Stunden vor Abflug:

  • Am Automaten
  • Am Schalter (Warteschlangen einkalkulieren)

Zuhause:

  • Online
  • Mobil

Gepäck aufgeben

Stimmen Maße und Gewicht? Habe ich die Sicherheitsbestimmungen (siehe Gefährliche Gegenstände) beachtet? Kann ich den Inhalt beschreiben im Falle einer Schadensmeldung? Name, (Mobil-)Telefonnummer und Gepäckschein anbringen Am Gepäckautomaten (mit bereits ausgedruckter Bordkarte) oder am Check-in-Schalter aufgeben Sicherheitskontrolle

Aufgrund der politischen Lage und der Terrorgefahr sind erweiterte Sicherheitskontrollen an den meisten Flughäfen in der EU eingeführt worden. Planen Sie genügend Zeit ein! Fluggäste können stichprobenartig kontrolliert werden (Handgepäck, Sprengstoffspuren etc.) Einreisebehörden und Sicherheitsbeamte arbeiten mit den Airlines zusammen und versuchen den Aufwand und den Servicekomfort für die Passagiere so wenig wie möglich zu beeinträchtigen. Einreise in die USA: TSA (Transportation Security Administration www.tsa.gov - englisch) beschreibt die im Gepäck nicht zugelassenen Gegenstände ausführlich

TRANSITBEREICH

Gibt es für meine Umsteigeverbindung genügend Zeit? Minimum Connecting Time (MCT): Die Umsteigezeiten werden von den Fluggesellschaften je nach Flughafen festgelegt. Sie variieren zwischen 30 Minuten und 2 Stunden und sind bei Online-Buchungen automatisch einkalkuliert. Was tun, wenn mein Zubringerflug Verspätung hat? Wenn durch Verspätung eines Zubringerfluges die MCT für den Anschlussflug unterschritten wurde und der Fluggast den Flug verpasst hat, muss die Airline kostenfrei umbuchen, sofern es sich um einen Durchgangstarif handelt (alle Flüge auf einer Ticketnummer). Wenn die Tickets einzeln gekauft werden und die Anschlussflüge verpasst werden, besteht kein Anspruch auf kostenfreies Umbuchen. Ist ein Zwischenstopp auf meiner Reise möglich? Ein Stopover (Zwischenstopp) ist ein beabsichtigter Zwischenaufenthalt von mindestens 24 Stunden auf der Reiseroute. Alle kürzeren Aufenthalte werden Transit oder Transfer genannt, bei einer Umsteigeverbindung. Einen Stopover können Sie bei der Buchung einplanen, Ihre ABC Travel Service Reiseberater helfen Ihnen gerne.

Tipps:
Wenn Sie kein (Transit) Visum für das Land haben, sollten Sie sich unbedingt im ausgewiesenen Transitbereich aufhalten und den Anweisungen folgen. Prüfen Sie hier, ob Sie ein Visum benötigen. Achtung USA-Durchreisende: Sie benötigen auch für eine Umsteigeverbindung mit einem anderen Reiseziel als USA eine ESTA-Reisegenehmigung! Jeder Reisende wird von der Einreisebehörde (CBP) geprüft. Für EU-Bürger ist es in manchen Ländern (China, Russland) unter bestimmten Bedingungen möglich bis zu 72 Stunden ohne Visum den Flughafenbereich zu verlassen und zum Beispiel eine Besichtigungstour zu unternehmen. Ein Antrag muss beim Einchecken gestellt werden.

Flugklassen

Economy Class

In der Economy Class ist der Komfort auf das Wesentliche reduziert. Die Beinfreiheit kann sich von Airline zu Airline unterschieden, genau wie die Verpflegung an Bord. Bei Billig-Airlines muss teilweise Essen und Trinken komplett bezahlt werden, informieren Sie sich daher am besten schon vor der Buchung, welche Airline zusätzliche Gebühren erhebt.

Premium Economy Class

Bei der Premium Economy Class handelt es sich nur um eine Unterkategorie der Economy Class und keine eigene Kabinenklasse. Die Tarifbedingungen und auch der Service ist bei Premium Economy der gleicher wie in der Economy Class.

Business Class

In der Business Class können Sie Ihren komfortablen Sitz mehrfach verstellen, bis nahezu horizontal und mehr Beinfreiheit genießen. Neben einem exklusiven Essen erhalten Sie ein Reise-Set (z.B. bestehend aus Socken, Schlafbrille, Ohrstöpsel, Zahnbürste etc.), um den Flug in dieser Flugklasse besonders angenehm zu gestalten.

First Class

Die First Class ist die höchste der Beförderungsklassen und bietet jeglichen Komfort mit persönlicher Betreuung. Das Essen richtet sich nach Ihren Wünschen und wird von Spitzenköchen zubereitet. Sie genießen besonderen Sitzkomfort und können Ihren Sitz bei Bedarf in ein Bett mit ebener Liegefläche umwandeln. Für First Class Passagiere können ein Waschraum und eine Auswahl hochwertiger Pflegeprodukte zur Verfügung stehen.

Flugplan­änderungen

Um zu überprüfen ob die Airline eine Änderung am Flugplan vorgenommen hat, ist der Kunde durch seine Mitwirkpflicht angewiesen, seinen Flugplan mindestens 72 Stunden vor Abflug zu kontrollieren.

Der Flugplan kann auf der Webseite der jeweiligen Fluggesellschaft oder unter ‚Meine Buchung‘ bei ABC Travel Service überprüft werden.

Im Falle einer Flugplanänderung können Sie eine kostenlose Umbuchung, innerhalb der Richtlinien fordern.

Flugpreisbildung

Der Flugpreis besteht aus dem Tarif, Flughafensteuern und –gebühren und der Bearbeitungsgebühr des Vermittlers. Neben den Verfügbarkeiten spielen folgende Faktoren bei der Errechnung des Flugpreises eine Rolle:

Buchungsklasse

Die Kabinenklasse Economy ist in mehrere Buchungsklassen unterteilt, welche unterschiedliche Preise haben (Tarife). Dabei sind die Kontingente begrenzt, und je näher der Reisetermin rückt, desto weniger günstige Tarife sind verfügbar.

Tarifart

Außer den offiziellen Tarifen, gibt es auch speziell ausgehandelte Sondertarife die nur von den Ticketanbietern verkauft werden. Jeder Anbieter hat andere Sondertarife und auch ein unterschiedlich hohes Vermittlungsentgelt.

Buchungsmaschine

Viele Reisebüros haben auf ihrer Webseite eine IBE (Internet Booking Engine), eine Buchungsmaschine die in Echtzeit bei der Airline Flugpreise und Verfügbarkeiten abfragt. Daraus wird eine Ergebnisliste gebildet aus der der Kunde seinen Wunschluf auswählen kann.

Reservierungssystem

Es gibt mehrere Reservierungssysteme für die Reisebranche, für die es unterschiedliche Verträge mit den Airlines gibt. Deshalb ist es möglich, dass für die gleiche Flugstrecke unterschiedliche Verfügbarkeiten und Preise angezeigt werden.

Saison

Jede Destination hat ihre eigne Saison, daher sind die Preise in der Hauptsaison am teuersten.

Steuern und Gebühren

Steuern und Gebühren werden von der wirtschaftlichen Situation beeinflusst und bestehen größtenteils aus dem Kerosinzuschlag. Der Flugpreis besteht oft mindestens zur Hälfte aus Steuern und Gebühren.

Flughafensteuern und Gebühren

Die von der Airline berechneten Flughafensteuern und Gebühren, setzen sich aus Kerosinzuschlag, Flughafengebühr, Sicherheitsgebühren und staatliche Abgaben (Bsp. Luftverkehrssteuer) zusammen. Bei ungenutzten Tickets sind Flughafensteuern und Gebühren erstattbar, sofern die Stornierung des Tickets möglich ist.

Flugnummer

Eine Flugnummer besteht aus 2 Buchstaben und einer Nummer und wird bei Linienflügen an einen bestimmten Flug, in einem bestimmten Flugzeug und zu einer bestimmten Uhrzeit vergeben.

Flug Radar

Mit dem Flug-Radar von flightradar24.com können Sie den Flugstatus, einzelne Flugnummern und Flugzeuge in Echtzeit verfolgen. Sie sehen, wo es zu Verspätungen kommt und können auf aktuelle Fluginformationen via Twitter zurückgreifen.

Flug-Status

Checken Sie den aktuellen Flugstatus auf FlightStats.de mit Hilfe der Flugnummer, Route oder Flughafen. Hier können Sie ganz einfach feststellen ob sich die Ankunftszeiten verändert haben.

Freigepäck

Je nach Airline, Tarif und Strecke variiert die zulässige Menge an Freigepäck. Bitte informieren Sie sich auf der Webseite der Fluggesellschaft über die Gepäckregelung. Auf Flügen in die USA ist meist ein Gepäckstück (23kg) inklusive. Bitte beachten Sie die Angaben in Ihrem aktuellen Flugplan unter ‚Meine Buchung‘.

Handgepäck

In der Regel darf ein Handgepäckstück kostenfrei mit ins Flugzeug genommen werden. Dieses muss unter dem Sitz verstaut werden können. Jede Fluggesellschaft hat dabei andere Vorgaben der Maße und des Gewichts. Deshalb sollte man sich vorab auf der Webseite der Fluggesellschaft informieren.

Übergepäck

Übergepäck muss vorab angefragt und reserviert werden. Es gibt kein einheitliches System der Berechnung der Kosten für Übergepäck.

G

Gabelflug

Bei einem Gabelflug, auch Open-Jaw genannt, muss der Ankunftsflughafen nicht der gleiche Flughafen sein von dem der Rückflug startet. Ein Gabelflug besteht aus mehreren Flugstrecken, die flexibel kombiniert und nicht wie ein klassischer Hin-und Rückflug gebucht werden.

Geschäftsreisen

Eckdaten von ABC Travel Service für Geschäftsreisen:

  • Seit 1987 auf dem Markt inhabergeführt, unabhängig und voll lizensiertes Reisebüro für Individualreisen
  • Flüge und spezielle Dienstleistungen für Firmen
  • Lizensierte IATA-Agentur
  • Ticketgroßhändler
  • 5 Reisebüroniederlassungen in Mannheim, Kaiserslautern, Ramstein und Vilseck, sowie USA
  • Mehrsprachige Mitarbeiter
  • Eigenständige Online-Buchungsplattform seit 2003
  • Spezialisiert auf Klein- und Mittelstandfirmen

Unser Angebot:
Bei folgenden Reiseleistungen unterstützen wir Sie durch bestmögliche Reiseberatung unter Einsatz optimaler Arbeitsablauf- und Steuerinstrumente und unter Berücksichtigung Ihrer internen Richtlinien für Geschäftsreisen:

  • Flugreisen
  • Bahnreisen
  • Mietwagen
  • Hotelreservierungen
  • Tagungen, Incentive- und Gruppenreisen
  • Statistische Auswertungen
  • Informations- und Reiseunterlagen
  • Verschiedenes, wie: Visumsbeschaffung, Abschluss von Reiseversicherungen, Ticketvermittlung weltweit,
  • Organisation von privaten Urlaubsreisen
  • Abwicklung der Reiseaufträge bis hin zur Kostenoptimierung
  • Erstellung eigener Firmen-/Reisenden-Profile

Sind Sie an einer Zusammenarbeit interessiert? Bitte wenden Sie sich an internet@abctravel.de

Gesundheits­hinweise

Spezifische Gesundheitshinweise zu Ihrem Reiseland finden Sie in den Reisehinweisen in Ihrem Kunden-Loginbereich. Sollten Sie dort keine Hinweise finden, können Sie diese bei unseren Reiseberatern erfragen.

Hotline +49 621 72920 E-Mail: internet@abctravel.de

Reiseapotheke

Es ist empfehlenswert eine Erste-Hilfe-Ausstattung auf Reisen mitzunehmen. Natürlich müssen Sie auch Ihre persönlichen Dauermedikamente mitnehmen. Nicht alle Medikamente können uneingeschränkt in andere Länder eingeführt werden. Daher sollten Sie sich vorab über deren Einfuhrbestimmungen informieren. Bei der Mitnahme von Betäubungsmitteln ist ein ärztliches Attest (in englischer Sprache) nötig. Falls vorhanden, führen Sie bitte Ihren Blutgruppenpass mit, damit in Notsituation schneller und zuverlässiger gearbeitet werden kann.

Reisen mit Allergien

Sind Sie allergisch gegen bestimmte Lebensmittel und möchten dies den Einheimischen auf Ihrer Reise mitteilen können? Das Europäische Verbraucher-Zentrum hat ein Allergie-Wörterbuch in 21 Sprachen herausgegeben, mit dessen Hilfe Sie schon vor Ihrer Reise Ihre persönliche Allergiekarte erstellen können.

Was hilft bei Jetlag?

  • Früher schlafen: Ein paar Tage vor Ostflügen, nach denen der Jetlag öfters heftiger ausfällt, die Schlafenszeit um 1-2 Stunden vorziehen.
  • Draußen sein: Die Helligkeit der Sonne senkt den Melatoninspiegel, der für die Müdigkeit verantwortlich ist.
  • In Bewegung bleiben: Leichte Bewegung und Entspannungstechniken.
  • Richtig essen: Eiweißreiche Kost macht aktiv, wohingegen Kohlehydrate eher zum Abendessen verzehrt werden sollten.
  • Muss nicht sein: Verzichten Sie nach Möglichkeit auf die Einnahme von Schlafmitteln und während des Fluges auf Alkohol.

Durchschnittlich kann man damit rechnen, dass die Anpassung für jede Stunde Zeitverschiebung je einen Tag dauert.

Reisemedizinische Vorsorge

Informieren Sie sich über Impfschutz und Malariavorsorge. Selbst für Kurztrips sollte eine solche Vorsorge in Anspruch genommen werden.

Hygiene-Regeln: Hier gilt die Faustregel „peel it, cook it, or leave it“ (schäl es, koch es, oder lass es sein). Wenn die Trinkwasserqualität nicht ausreichend ist, möglichst aus abgepackten Wasserflaschen mit intaktem Schraubverschluss trinken. Vorsicht bei Eiswürfeln in Getränken.

Durchfallerkrankungen: Die meisten Infektionskeime werden durch Nahrung bzw. Getränke aufgenommen. Werden ausschließlich sauberes Essen und saubere Getränke konsumiert, minimieren Sie ganz generell Durchfallerkrankungen durch Infektionserreger.
Weitere Informationen des Auswertigen Amts zum gesunden Reisen, finden Sie hier

Gepäck­aufgabezeiten

Annahmeschlusszeiten gelten auch für die Gepäckaufgabe. Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie nach bereits durchgeführtem Online, Mobile oder Automatischen Check-in im Besitz einer Bordkarte sein und ebenso Ihr Gepäck aufgegeben haben. Je nach Abflughafen, Reiseziel und Flugklasse können die Annahmeschlusszeiten variieren. Um Zeit zu sparen können Sie je nach Fluggesellschaft ab etwa 48 Stunden vor Abflug beim Online Check-in auch Ihr Gepäck einchecken und entspannt mit Ihrer ausgedruckten Bordkarte zum Flughafen fahren. Hier können Sie dann Ihr Gepäck am Gepäckautomaten aufgeben.

Über- oder Sondergepäck müssen Sie rechtzeitig (bis 24 Stunden vor Flug) angemeldet haben. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über die Regelungen Ihrer Fluggesellschaft.

Gepäck­bedingungen

Die Gepäckbestimmungen können je Airline und gebuchtem Tarif variieren. Daher sollten Sie sich auf der Webseite der Airline über deren Bestimmungen informieren. Um Kosten für Übergewicht zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen eine kleine Kofferwaage auf Ihrer Reise mitzunehmen.

Handgepäck

Jeder Fluggast darf ein Stück Handgepäck mit in die Kabine nehmen, welches bestimmten Größen - und Gewichtsgrenzen entsprechen muss. Neben der üblichen Maximalgröße von 55 x 40 x 20 cm und einem Maximalgewicht zwischen 5 bis 10 kg können diese Angaben je nach Airline variieren.

Übergepäck

Wenn Sie die Freigepäckgrenze überschritten haben, kann dies hohe Kosten am Flughafen für Übergepäck verursachen. Dabei wird pro Kilo eine Gebühr erhoben. Deshalb ist es empfehlenswert bei besonders viel oder schwerem Gepäck, direkt ein zusätzliches Gepäckstück zu buchen.

Sondergepäck

Sondergepäck wie z.B. Sportgepäck (Golfausrüstung, Fahrrad, Surfausrüstung, Ski, Tauchzubehör usw.) muss in der Regel vorab angemeldet werden und ist gebührenpflichtig.

Gefährliche Gegenstände

Um Gefährdungen des Luftverkehrs auszuschließen, ist die Mitnahme von, im Luftverkehr als gefährlich eingestuften Gegenständen, verboten. Sofern bei der Reisegepäck-Kontrolle ein Gefahrengut erkannt wird, wird dieser Gegenstand entnommen und ab einem geschätzten Wert von 50,00€ je Stück für maximal vier Wochen aufbewahrt. Der betroffene Passagier erhält ein Schreiben über die Gepäcköffnung und die Entnahme eines Gegenstandes. Die höherwertigen Gegenstände können je nach Abflugort des Passagiers im Zollgepäcksammellager oder im Fundbüro abgeholt werden.
Informieren Sie sich welche Gegenstände in Ihrem Gepäck zugelassen und verboten sind

Zollbestimmungen für Reisende

Je nach Abflugs- und Zielland fallen Zollbestimmungen an. Dabei können Einschränkungen (wie Einfuhrverbote) oder Steuerregelungen zur Geltung kommen.
Informieren Sie sich hier über Zollvorschriften

Gruppenbuchungen

Als Gruppenreise werden Buchungen ab 6 Personen bezeichnet. Bei diesen Gruppen handelt es sich meist um Mitglieder von Militär, Vereinen und Firmen.

Folgende Vorteile haben Sie bei einer Gruppenreise-Buchung mit ABC Travel Service:

  • Komplette Abwicklung und Betreuung.
  • Sondertarife bei Flügen für Gruppen, Vereine, Firmen, gemeinnützige Organisationen.
  • Sonderkonditionen bei Hotels, Kreuzfahrten, Bahn- oder Busreisen für Gruppen.
  • Große Auswahl an Flugkombinationen, Hotels und Pauschalreisen.
  • Abwechslungsreiches Aktivitäten- und Ausflugsprogramm zusätzlich buchbar.

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot für Ihre Gruppe ab 6 Personen.

Hotline +49 62172920 E-Mail: internet@abctravel.de

H

I

IATA

Die Luftfahrt-Organisation IATA (International Air Transport Association) wurde 1945 gegründet, mit der Funktion, die Standards der Linienfluggesellschaften zu vereinheitlichen und dient als Organ zur Initialisierung von Luftverkehrsrechten, Kooperationen unter Fluggesellschaften und Betreuung der IATA Agenturen. Tickets für Linienfluggesellschaften (IATA-Airlines) dürfen nur von IATA-lizensierten Agenturen (Reisebüros) ausgestellt werden.

Weitere Aufgaben von IATA sind:

  • Regelung der Abrechnung zwischen Fluggesellschaften und IATA-Reisebüros durch BSP
  • Regelung der Abrechnung zwischen den Fluggesellschaften durch Clearing House
  • Plattform für die Zusammenarbeit der Fluggesellschaften
  • Sicherheit und Regelmäßigkeit des wirtschaftlichen Luftverkehrs
  • Preisbildungsinstitution
  • Organisation einer einheitlichen Kommunikationsplattform (GDS)
  • Interessenvertretung der Fluggesellschaften für Sicherheit, Abfertigung, Luftverkehrsrechte
  • Rechtsausschuss
  • Umweltschutz

J

Jugend- und Studententarife

Für Jugendliche (Schüler) und Studenten gibt es von vielen Airlines vergünstigte Tarife bzw. verbesserte Konditionen zur Ticketgültigkeit und Umbuchbarkeit. Diese Tarife sind auf Nachfrage im Reisebüro oder bei Onlinereisebüros erhältlich.

K

Kinder - Reisen mit Kindern

Altersgrenzen

Die von IATA bestimmten Altersgrenzen sind: Babys unter 2 Jahren, Kinder unter 12 Jahren und Erwachsene ab 12 Jahren

Reisen mit Baby

Babys müssen auf dem Schoß des Erwachsenen gehalten werden und haben keinen Anspruch auf einen Sitzplatz. Falls verfügbar, kann auch ein Babykörbchen(Bassinet) mit ins Flugzeug genommen werden. Das Bassinet muss 72h im Voraus angemeldet werden, da es spezielle Sitze für Mutter mit Baby im Babykörbchen gibt. Sollte dennoch ein Sitzplatz für das Baby gewünscht sein, muss dieser zum vollen Preis bezahlt werden.

Baby nachträglich dazu buchen

Babys können nur auf Nachfrage bei der Airline nachträglich hinzugefügt werden. Die Grundlage der Preisberechnung dabei ist in der Regel 10% vom Erwachsenenpreis und ggf. Steuern und Gebühren.

Ermäßigung für Kinder

Bei den meisten Airlines gibt es eine Ermäßigung für Kinder unter 12 Jahren, diese wird aber bei jeder Fluggesellschaft anders berechnet.

Kinder erhalten einen Rabatt von bis zu 25% zum Erwachsenenpreis. Tickets für Babys ohne Sitzplatz kosten 10% vom Erwachsenenpreis zzgl. Steuern und Gebühren.

Kerosinzuschlag (Taxbox Code:YQ, YR)

Der Kerosinzuschlag ist abhängig von den aktuellen Kerosinpreisen und wird von der Airline festgelegt. Die Airline betrachtet den Kerosinzuschlag als Teil des Flugpreises, wird aber als Zuschlag in die Steuern integriert. Bei nicht stornierbaren Tickets werden diese Steuern meist von der Fluggesellschaft bei Ticketstornierung einbehalten.

L

Linienflug­gesellschaft

Merkmale

Linienfluggesellschaften haben einen feststehenden Flugplan für das ganze Jahr und sind verpflichtet diese Flüge durchzuführen, unabhängig von der Sitzplatzauslastung.

Diese Airlines folgen den Richtlinien von IATA, wodurch ein hoher Standard für Qualität und Service eingehalten werden muss. Bei Linienfluggesellschaften besteht eine komplexere Preisstruktur als bei Low-Cost Carriern oder Charterflügen, wodurch nur selten vergleichbar günstigere Tickets angeboten werden können.

Vorteile

Durch die Richtlinien von IATA gibt es eine Beförderungspflicht bzw. einen Ersatz bei Ausfällen, feste Flugpläne, weniger Flugzeitenänderungen und Verspätungen. Diese Airlines müssen die Richtlinien für Freigepäck und Service und Qualität beachten.

Nachteile

Leider sind die Tarifbedingungen und -strukturen nur schwer nachvollziehbar. Linienflüge sind nur preiswert bei langer Vorausbuchung.

Low Cost Carrier

Definition

Low Cost Carrier werden oft auch als Billigflieger bezeichnet und fliegen meist von regionalen, abschüssigen Flughäfen. Dadurch werden Betriebskosten gespart, ebenso wie durch die Einschränkung auf reinen Direktvertrieb der Tickets. Beim Low Cost Carrier gibt es meist kein Freigepäck und für Verpflegung, Unterhaltung, Check-In, Sitzplatzreservierung, Toilettengänge usw. entstehen zusätzliche Kosten.

Die angebotenen Flüge sind sehr günstig und können aus Gründen der Kosteneinsparung meist nur mit Kreditkarte bezahlt werden.

Vorteile

Die Flugverbindungen sind oft Direktflüge und die Flüge sind preislich sehr günstig. Ein weiterer Vorteil ist die vereinfachte Tarifstruktur.

Nachteile

Leider können viele Zusatzkosten anfallen (wie z.B. für Gepäck, Sitzplatzreservierung usw.). Diese Airlines haben keine Verpflichtung zur Beförderung und es kommt oft zu Flugzeitenänderungen bzw. Verspätungen. Der Service ist oft unbefriedigend und der Kundenservice ist nur schwer erreichbar. Außerdem ist der Sitz oft im Ausland.

Luftverkehrssteuer

Die Luftverkehrssteuer betrifft Fluggesellschaften die aus Deutschland operieren und wird meist vom Passagier bezahlt. Diese Steuer ist nicht separat aufgelistet, sondern in der Summe aller Steuern und Gebühren inkludiert. Bei Inlandsflügen wird die Stecke für Hin- und Rückflug besteuert, bei Auslandsflügen nur einmal. Die Luftverkehrssteuer ist nach Entfernung gestaffelt.

M

Meilen gutschreiben

Geben Sie bei der Buchung die Mitgliedsnummer Ihres Vielfliegerprogramms an. Beachten Sie bitte, dass für besonders günstige Tarife in Ausnahmefällen keine Meilenpunkte gutgeschrieben werden können. Überprüfen Sie zur Sicherheit beim Check-in, ob unsere Informationen bezüglich Ihrer Meilen an die Airline übermittelt wurden.

Sie haben Ihre Mitgliedsnummer zum Meilen sammeln bei Buchung nicht eingegeben? Kontaktieren Sie uns

Mindest­umsteigezeit (Minimum Connecting Time)

Die Mindestumsteigezeit sagt aus, wieviel Zeit ein Passagier für das Umsteigen benötigt und wird von allen Flughäfen und Airlines festgelegt. Normalerweise wird die Zeit von den Fluggesellschaften großzügig berechnet, sodass der Passagier das Umsteigen problemlos bewältigen kann.

Bei einer durchgehenden Flugverbindung muss die Airline den Kunden kostenlos umbuchen, sollte der Zubringerflug Verspätung haben und dadurch die Minimum Connecting Time unterschritten werden.

Bei einzelnen Flugtickets gibt es diese kostenlose Umbuchung nicht, deshalb sollte man für eine zusammenhängende Strecke auch ein Durchgangsticket kaufen.

Multistopp Flug

Bei Multistopp Flügen gibt es an mehreren Flughäfen auf der Stecke bis zur Enddestination ein Stopover (mind. 24h Aufenthalt).

N

Namensänderung

s. Elektronisches Ticket

Nonstop Flug

Ein Nonstop Flug verläuft vom Abflughafen bis zum Ankunftsflughafen ohne Stopps.

Noshow

Ein „Noshow“, ist ein Passagier der nicht zu seinem Flug erscheint bzw. verspätet erst nach Schließen des Check-in Schalters erscheint.

Sobald ein Passagier für eine Flugstrecke bei der Airline als „Noshow“ vermerkt wurde, verfallen alle nachfolgenden Flugstrecken des Tickets. Bei einigen Airlines kann dieses „Noshow-Ticket“ gegen eine Gebühr umgebucht werden, falls der gebuchte Tarif es zulässt.

O

Onlinebuchung

Preisvorteil

Durch das einsparen der Personalkosten im Reisebüro, kann es zu Preisvorteilen für den Kunden bei der Onlinebuchung kommen.

Vorteil und Nachteil

Eine Onlinebuchung ist in der Regel schneller als ein Reisebüromitarbeiter, da die Buchungsmaschine innerhalb Sekunden alle Angebote suchen und auflisten kann. Bequemlichkeit und Preis sind Vorteile des eigenständigen Buchens Online. Im Reisebüro werden Sie von einem Reiseexperten betreut, der bei jeder einzelnen Flugverbindung die preiswertesten Angebote finden kann. Des Weiteren gibt es persönliche Beratung und Betreuung und alle Fragen des Kunden rund um den Flug/Reise können direkt geklärt werden.

Risiko

Bei Onlinebuchungen ist man selbst dafür verantwortlich, dass alle Daten korrekt sind, denn der Vertag kommt mit Klick auf „Zahlungspflichtig Buchen“ zustande. Der Reisende benötigt viel Geduld und muss alle Flug- und Personendaten auf ihre Richtigkeit überprüfen um Tippfehler zu vermeiden, die bei Korrektur zusätzliche Kosten verursachen. Natürlich kann eine Buchung auch fehlschlagen, wie z.B. durch einen Verbindungsfehler. Erst ab Erhalt des E-Tickets weiß man, dass die Buchung erfolgreich abgeschlossen wurde.

Fazit

Eine Onlinebuchung, sowie eine Buchung im Reisebüro haben Vor-und Nachteile. Selbst online buchen sollte man nur in Betracht ziehen, wenn man keine Beratung benötigt und mit dem Internet vertraut ist. Sollte es sich um komplexere Reisen handeln, ist es besser sich im Reisebüro beraten zu lassen.

P

Passagierrechte

Es gibt eine Pflicht zur Beförderung bei Linienfluggesellschaften. Sollte ein Flug annulliert werden, ist die Airline verpflichtet den Passagier kostenlos umzubuchen und mit dem nächstmöglichen Flug zu befördern. Bei längerer Wartezeit haben Sie ein Recht auf Verpflegung und ggf. eine Übernachtungsmöglichkeit. Bitte informieren Sie sich über Ihre EU-Fluggastrechte, um im Ernstfall Ihre Rechte zu kennen Hier mehr. Die Gründe der Verspätung, Annullierung oder Nichtbeförderung spielen eine große Rolle, um beurteilen zu können ob das EU-Recht Anwendung findet. Zum Beispiel bei höherer Gewalt findet es keine Anwendung und der Passagier kann nur auf die Kulanz der Fluggesellschaft hoffen.

Premium Economy

s. Flugklassen

Q

R

Rail & Fly Tickets

Die Option Rail&Fly wird von einigen Airlines in Kooperation mit der Deutschen Bahn angeboten. Dabei kann der Kunde von einem deutschen Bahnhof mit dem Zug zum Flughafen fahren, sofern er einen Rail&Fly Tarif gebucht hat. Die Zugfahrt ist im Preis der Buchung schon enthalten. Der Rail&Fly Tarif muss direkt gebucht werden, die Zugfahrt kann nicht nachträglich hinzugefügt werden. Bitte senden Sie uns Ihre Anfrage per E-Mail internet@abctravel.de oder nutzen Sie unsere Hotline +49 621 72920

Funktionsweise

Um die Fahrkarte für die Zugfahrt zu erhalten muss eine Abholnummer bei einem Fahrkartenautomat der Deutschen Bahn eingegeben werden. Diese Abholnummer wird bei Buchung generiert und ist erst ab Ticketausstellung gültig.

Gültigkeit

Der Abflughafen ist automatisch der Zielbahnhof, der Abfahrtsbahnhof ist nicht festgelegt und die Strecke, sowie Zugtyp sind ebenfalls frei wählbar. Die einzigen Einschränkungen sind, dass die Zugfahrt nicht unterbrochen werden darf (betrifft Umsteigeverbindungen nicht) und die direkteste Verbindung zum Flughafen genutzt werden muss. Eine Sitzplatzreservierung ist nicht inbegriffen, kann aber selbstständig vorgenommen werden. Das Zugticket ist nur am Abflugtag (oder einen Tag davor) und am Ankunftstag des Rückfluges gültig. Erfahren Sie mehr

Rechnungsbeleg

Sie erhalten nachdem wir Ihre Buchung abgeschlossen haben, eine Buchungsbestätigung per E-Mail.

Reiseplan

Sie können jederzeit Ihren aktuellen Flugplan online unter "Meine Buchung" einsehen. Dort steht auch Ihr E-Ticket zum Download bereit. Je nachdem welches Reservierungssystem (GDS) für Ihre Buchung benutzt wurde, gibt es unterschiedliche Plattformen auf denen Sie Ihren Flugplan aufrufen und Ihr E-Ticket ausdrucken können.Zu den meistverbreiteten GDS gehören Amadeus, Sabre und Galileo, bei denen Sie unter folgendem Link Ihren Flugplan einsehen können:

Galileo
Sabre
Amadeus

Als Kunde sind Sie verpflichtet Ihren Flugplan spätestens 72 Stunden vor Abflug auf Veränderungen zu überprüfen.

Reservierungs­systeme

Über das Reservierungssystem (GDS) werden Flüge in Echtzeit abgerufen und Buchungen gemacht. Es ist der direkte Vertriebsweg zwischen den Airlines und den Reisebüros. Reisebüros können Buchungsklassen, Verfügbarkeitsabfragen, Passagier- und Buchungsdaten kommunizieren und Tickets erstellen.

Sowohl Airlines wie auch Reisebüros zahlen Gebühren an die Hersteller der Reservierungssysteme. Die größten Reservierungssysteme sind Sabre, Amadeus und Galileo.

Rückflug überprüfen

Der Passagier ist verpflichtet seinen Rückflug 72 Stunden vor Abflug zu überprüfen. Loggen Sie sich auf der Webseite der Airline oder unter ‚Meine Buchung‘ ein, um Ihren Flugplan zu überprüfen.

S

Sonderanfragen

Sonderanfragen für z.B. Begleitservice, Übergepäck, besondere Mahlzeiten (z.B. Vegetarisch, Koscher, Babynahrung…), Rollstuhlservice usw. müssen spätestens 72 Stunden vor Abflug getätigt werden. Die Rückbestätigung der Airline dauert in der Regel 24h. Einige dieser Sonderleistungen sind kostenpflichtig, wobei hingegen besondere Mahlzeiten und der Rollstuhlservice kostenlos sind. Die Kosten für Sonderleistungen können auf der Webseite der Airline entnommen werden.

Mahlzeiten

Für Passagiere mit Unverträglichkeiten oder besonderen Essgewohnheiten bzw. Einschränkungen gibt es die Möglichkeit Sondermahlzeiten bei der Fluggesellschaft anzufragen. In den meisten Fällen kann die Airline diesen Wünschen nachkommen, vorausgesetzt diese wurden früh genug angemeldet (spätestens 72 Stunden vor Abflug). Sie können diese Anmeldung über die Webseite der Airline vornehmen oder unsere Reiseberater können sich für Sie darum kümmern.

Sitzplatz­reservierung

Wenn Sie einen Flug gebucht haben, können Sie eine Sitzplatzreservierung über die Webseite der Airline vornehmen oder die Reservierung bei ABC Travel Service anfragen. Neben der Auswahl der Reihe, kann auch zwischen Gang-, Mittel-, oder Fensterplatz gewählt werden, sofern diese noch verfügbar sind.

Bitte beachten Sie, dass bei einigen Fluggesellschaften für die Sitzplatzreservierung eine Gebühr anfallen kann.

Reisen mit Haustieren

Auch der Hund braucht ein "Flug-Ticket". Fliegen mit Hund lassen sich die Airlines ganz unterschiedlich vergüten, je nach Größe und Gewicht des Hundes und der Länge der Flugstrecke. Bis zu einem Gewicht von fünf Kilo dürfen Haustiere mit in die Flugkabine. Sie reisen in einer Box, die bestimmten Normen unterliegt. Diese Normen sind wichtig, da die Box unter dem Sitz des Vordermanns verstaut werden muss. Als Faustregel gilt: Die Transportbox darf nicht größer als 48x40x20cm und nicht schwerer als fünf Kilo sein, sollte ausreichend Luftschlitze besitzen und mit Wasser für den Vierbeiner ausgestattet sein.

Auch größere Hunde ab fünf Kilo reisen in der Box: Sie werden allerdings getrennt vom Besitzer in einer eigenen Transportbox im Gepäckraum untergebracht. Diese Box muss den sogenannten IATA-Bestimmungen entsprechen, das heißt, dass sie wasserdicht, luftdurchlässig nach allen Seiten und stabil sein muss. Der Hund sollte in der Box bequem stehen, sich drehen und hinlegen können. Bitte immer auf ausreichend Luftzufuhr durch Luftlöcher achten.

Die meisten Fluggesellschaften erlauben pro Flug nur eine begrenzte Anzahl an Tieren, daher sollte man seine Reise frühzeitig buchen. Nicht alle Airlines erlauben Tiere an Bord und es gelten unterschiedliche Einschränkungen. Fragen Sie uns unbedingt vorher, damit wir Ihnen weiterhelfen und die passende Fluggesellschaft empfehlen können. Bitte kontaktieren Sie uns über unsere Hotline +49 621 72920 oder per E-Mail internet@abctravel.de.

Einreise in die USA

Bitte beachten Sie, dass in den Sommermonaten zwischen dem 15. Mai und dem 15. September ein Haustier-Embargo (The Airline Summer Heat Embargo) gilt. Einschränkungen gelten generell bei extremen Temperaturen und sind im Sinne des Tieres. Haustiere, die in der Flugkabine mitreisen, sind davon nicht betroffen. Bitte erkundigen Sie sich rechtzeitig, ob für Ihre Airline oder Ihr Reiseziel die Einschränkungen gelten, oder ob für Sie Ausnahmen in Frage kommen. Wir empfehlen dringend, sich bei Ihrer Airline über die genauen Transportbedingungen für Tiere zu informieren.

Sondertarife

Sondertarife sind spezielle Tarife die mit den Fluggesellschaften für Ticketanbietern ausgehandelt werden. Diese sind zusätzlich zu den offiziellen Tarifen erhältlich. Durch Sondertarife kann es vorkommen, dass verschiedene Anbieter für den gleichen Flug, unterschiedliche Preise anbieten können. Für verschiedene Passagiergruppen gibt es auch unterschiedliche Sondertarife: Ethnics (bestimmte Nationalitäten), Jugendliche (bzw. Schüler und Studenten), Military, Companion Fares (vergünstigter zweiter Passagier) Online Fares, Allgemein, uvm. Zur Tarifberatung

Stopover

Stopover bedeutet, dass der Passagier einen Aufenthalt an einem Flughafen von mind. 24 Stunden in Flugrichtung zum Endziel einlegt. Ein Stopover muss vom Kunden explizit gewünscht sein, kann aber zu einem Aufpreis durch Steuern und Gebühren oder Gebühren der Airline führen. Eine Flugverbindung mit einem Aufenthalt unter 24 Stunden, nennt sich Umsteigeverbindung.

Bei Stopover muss das Gepäck abgeholt und bei Weiterflug erneut aufgegeben werden. Auch bei Umsteigeverbindungen kann dies der Fall sein, da es verboten ist Gepäck unbeaufsichtigt am Flughafen zurückzulassen.

Stornierung und Erstattung

Wenn der gebuchte Tarif es zulässt, kann eine Stornierung oder Umbuchung des Tickets möglich sein. Je nach Tarif gibt es unterschiedliche Regeln bezüglich Gültigkeit, Fristen, Anwendbarkeit, Umbuchung und Stornierung. Bei besonders günstigen Tickets sind die Konditionen meist sehr unflexibel und es kann vorkommen, dass bei Stornierung das Ticket nicht erstattet werden kann (100% Stornokosten). Stornierungskosten seitens der Fluggesellschaften fallen sofort nach Ticketausstellung an, der Zeitpunkt des Abfluges ist unerheblich. Bei ungenutzten Tickets können die Steuern und Gebühren eigentlich immer erstattet werden, jedoch behält die Fluggesellschaft den darin enthaltenen Kerosinzuschlag ein, womit nur ein geringer Betrag übrig bleiben kann.

Stornierung Ihrer Buchung

ABC Travel Service behält sich das Recht vor, ein Bearbeitungsentgelt in Höhe von 60 € pro Ticket zu erheben.

Unter Angabe Ihres Buchungscodes teilen wir Ihnen gerne die Stornokosten zu Ihrem gebuchten Flug mit.

Weiterhin dürfen bei vielen Fluggesellschaften die US-amerikanischen Steuern im Flugschein (US-Tax) nicht erstattet werden.

Das Bearbeitungsentgelt wird Ihnen vom Betrag, der Ihnen nach Stornierung gutgeschrieben wird, abgezogen. Bei Buchungen, in denen der Flugpreis und das Vermittlungsentgelt in zwei Schritten von Ihrer Karte abgebucht wurden, buchen wir auch das Entgelt für die Stornierung separat ab, da es ein Posten ist, den wir Ihnen in Rechnung stellen und nicht die Fluggesellschaft.

Eine Stornierung der Tickets nach Abflug, also ein sog. „No Show“ wird von vielen Fluggesellschaften mit höheren Kosten belegt als eine Stornierung vor Abflug. Eine Stornierung sollte daher immer vor Abflug erfolgen. Möchten Sie Ihr Ticket binnen 24h vor Abflug stornieren, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch.

Wir raten Ihnen dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

Maßgebend für die Höhe der der Stornogebühren ist der Zeitpunkt des Zugangs der Stornoerklärung. Es gelten die ABC Travel Service Vermittler AGBs.

Warum erhebt ABC Travel Service ein zusätzliches Entgelt für Stornierungen?

Eine Stornierung verursacht zusätzlichen Aufwand. Ihre Buchung muss storniert werden, der Flugschein zur Erstattung an den Ticketaussteller gereicht werden. Dort muss er erstattet werden. Der ganze Vorgang muss buchhalterisch erfasst werden. Vorab haben wir die Kosten der Airline geprüft. Dies alles verursacht Kosten bei uns. Diese decken wir durch ein pauschalisiertes Entgelt.

Wann erhalte ich mein Geld nach der Stornierung zurück?

In Fällen, in denen Ihr Flugschein erst durch die Fluggesellschaft zur Erstattung freigegeben werden muss, kann eine Rückzahlung zwischen 6 bis 8 Wochen dauern. Auch hier kann es in Ausnahmesituationen (Streik, Sperrung von Lufträumen u. ä.) zu noch längeren Bearbeitungszeiten kommen, auf die wir nach Weitergabe des Flugscheines an die Fluggesellschaft, keinen Einfluss mehr haben. Eine Einreichung der Flugscheine bei der Fluggesellschaft ist in der Regel notwendig bei: Stornierung aufgrund von Zeitenänderungen, bereits einmal umgebuchten Flugscheinen, Flugscheine die aufgrund einer Sonderregelung (Reisewarnungen, Sperrung der Lufträume, Streiks) storniert werden.

Warum habe ich eine Gutschrift nach Stornierung von der Airline auf meinem Kartenkonto, aber eine zusätzliche Belastung durch ABC Travel Service?

Wurde Ihr Flugpreis direkt durch die Fluggesellschaft von der Karte belastet, so muss eine Gutschrift zwingend auf die gleiche Karte erfolgen, über welche der Flug bezahlt wurde. Dazu sind wir als Reisebüro verpflichtet. Demzufolge erfolgt zunächst eine Gutschrift des nach Abzug der Stornierungskosten der Airline möglichen Erstattungsbetrages an Ihre Karte. Wir erheben ein Entgelt für Stornierungen. Dies wird separat belastet. Daher erhalten Sie zunächst eine Gutschrift der Fluggesellschaft auf Ihre Karte, dann aber erfolgt eine Belastung durch uns über die Stornokosten. Beide Beträge können aufgrund der Tatsache, dass Sie durch zwei unterschiedliche Firmen auf die Karte gebucht werden nicht miteinander verrechnet werden, darum erfolgt die Buchung der Beträge in zwei Schritten, ebenso wie bei Ausstellung bereits Flugpreis und Vermittlungsentgelt separat belastet worden sind.

T

Teilstornierung

Meistens ist eine Teilstornierung durch die Tarifbedingungen nicht möglich und alle nachfolgenden Strecken des Tickets würden verfallen. In einigen Ausnahmen ist zwar eine Teilstornierung möglich, aber nach Rücksprache abhängig von der Airline.

Teilerstattung

Je nach Buchungsklassen und Tarifbestimmungen der Fluggesellschaft kann eine Teilerstattung vorgenommen werden, jedoch ist dies nur selten möglich. Es ist zu beachten, dass zwar die Steuern und Gebühren erstattet werden können, aber der geringe Betrag auch noch durch Bearbeitungsgebühren vermindert wird.

Ticketnummer

Eine Ticketnummer wird einmalig vergeben und hat 13 Stellen. Jede Ticketnummer ist für eine bestimmte Person und Flugverbindung und daher nicht übertragbar. Bei jeder Reservierung wird nur eine Ticketnummer pro Person vergeben. Die Fluggesellschaft, bei der das Ticket gebucht wurde ist an den ersten 3 Ziffern der Ticketnummer erkennbar.

U

Umbuchung

Es gibt keine einheitliche Regelung für Umbuchungen, denn die Konditionen variieren je Fluggesellschaft und sind auch tarifabhängig. Für die Umbuchung können Gebühren anfallen. Bei einigen Tarifen können keine Änderungen vorgenommen werden.

In Fällen, in denen eine Umbuchung möglich ist, muss sie vor dem Zeitpunkt des ursprünglich gebuchten Fluges stattfinden. Sobald die erste Strecke verfallen ist, ist eine Umbuchung meistens nicht mehr möglich.

Tarifbedingungen

Unter Tarifbedingungen verstehen sich die Konditionen eines Tarifs je nach Buchungsklasse. Darunter sind Bedingungen für Umbuchung, Stornierung, Gültigkeit, Fristen, Anwendbarkeit. Die Tarifbedingungen können nach Buchung bei der Airline oder zuvor beim Reisebüro erfragt werden. Je nach Buchungsklasse sind die Tarifbedingungen unterschiedlich flexibel.

Umbuchungs­gebühr

Für Umbuchungen fallen Kosten an, die aus einer festgelegten Gebühr, Bearbeitungsgebühr des Vermittlers und ggf. einem Aufpreis wegen nicht Verfügbarkeit der Buchungsklasse am gewünschten Termin bestehen.

Neben den Kosten für die Umbuchung durch die Fluggesellschaften erhebt ABC Travel Service ein Serviceentgelt in Höhe von 60,00€ pro Ticket für die Umbuchung und Umschreibung der Dokumente.

Namensänderungen

Da das Ticket personengebunden ist, kann es auch nicht an andere Personen übertragen werden. Sollte der Passagier nicht zum gebuchten Termin fliegen können, muss umgebucht oder sogar ganz storniert werden. Sollten „Tippfehler“ im Namen des Passagiers auftreten, können diese nach Bedingungen der Fluggesellschaft gegen eine Gebühr geändert werden.

Werden bei Stornierung die Steuern erstattet?

Wird das Ticket vor Reiseantritt storniert, können die ungenutzten Flughafensteuern und Gebühren erstattet werden. Wenn es sich um Tickets handelt, die nicht erstattbar sind (non-refundable), liegen die Stornokosten bei 100%.

Kann ich den Rückflug verfallen lassen?

Sollten Sie den Rückflug (innerhalb eines Tickets) nicht antreten wollen, können Sie diesen meist kostenfrei stornieren, oder auch verfallen lassen. Sobald Sie eine Strecke Ihres Tickets nicht abfliegen, verfallen alle nachfolgenden Strecken (auch der Rückflug). Alle Strecken müssen in der richtigen Reihenfolge abgeflogen werden, so wie sie auch gebucht wurden.

Umsteige­verbindung

Bei einer Umsteigeverbindung findet eine Zwischenlandung statt, bei der das Flugzeug für den Weiterflug gewechselt wird. Dabei ändert sich dann auch die Flugnummer. Dieser „Umstieg“ kann zur Folge haben, dass das Gepäck abgeholt und neu aufgegeben werden muss.

V

Vermittlungs­entgelt

Für die Vermittlung einer Reise wird vom Reisebüro, dem Reisevermittler ein Vermittlungsentgelt berechnet. Da es seit 2004 keine Airline-Provision mehr gibt, ist dieses Entgelt der Gewinnanteil der Buchung.

Versicherungen

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten sich für seine Reise abzusichern. Neben einer Reisekrankenversicherung, die Ihnen bei einem Krankheitsfall im Ausland und die damit verbundenen Kosten hilft, können Sie bei ABC Travel Service eine exklusive Reiserücktrittsversicherung der HanseMerkur zu buchen.

ABC-Reiseschutz

  • Reiserücktrittsversicherung­/Flugstornoschutz,
  • Erstattung der Umbuchungsgebühren bis 30 Tage vor Reiseantritt ohne Angabe eines versicherten Grundes,
  • Erstattung von Stornokosten und Reise-Mehrkosten bei verspätetem Reiseantritt oder Nichtantritt auf Grund von beispielsweise Unfällen oder anderer versicherter Gründe.

ABC Reiseschutz Plus

  • ABC-Reiseschutz mit Urlaubsgarantie (Reiseabbruchversicherung)
  • Voller ABC-Reiseschutz Umfang
  • Erstattung der Kosten für nicht in Anspruch genommene Reiseleistungen, zusätzliche Rückreisekosten, Hotel-Mehrkosten bei verspäteter Rückkehr oder vorzeitigem Abbruch Ihrer Reise im Falle eines versicherten Grundes.

Weitere Versicherungen

Gepäckversicherungen, Versicherung für Schiffsreisen weltweit, Last Minute Schutz, Versicherungen für Auto-, Bahn- und Busreisen, Gruppenversicherungen

Hier Versicherung dazu buchen

W

X

Y

Z

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung